KW-01 - Wetterregeln für den Kajaker

 

 

verfasst 2010 - geändert am 12.01.2011

Das Wetter ist für uns Seekajakfahrer und Küstenpaddler von elementarer Bedeutung. Deshalb habe ich einmal ein Dutzend dieser allgemeinen See-Wetterregeln zusammengestellt und versucht, sie auf unser Betätigungsfeld umzuschreiben.

 

Meist sind diese Wettersprüche von Seglern aufgestellt worden. Das heißt, wenn Skipper viel Wind be- vorzugen, kann dieser für uns Kajaker schon zum Problem werden. Die für „Jachtler“ positiv geltenden Wetterregeln, passte ich für uns „Wasserrührer“ entsprechend an.

 

Das Dutzend Wetterregeln:

 

01 - Abend- und Morgenrot

Das Abendrot - ist ein Schön-Wetter-Bot'.

Alles „Rot“ am Wolken-Morgen - dann hat der Paddler Wetter-Sorgen.

 

02 - Sonnenuntergang zum Ersten

Versinkt die Sonne leuchtend gelb oder dunkel, gelblich blass,

Paddler sei gewarnt, es wird bald windig oder auch sehr nass.

 

03 - Sonnenuntergang zum Zweiten

Siehst Du abends den roten Sonnenball auch ohne Strahlen,

sollt' ein Paddler morgen nicht mit weitem Etmal prahlen.

 

04 - Wolkenform

Mit den Wolken weich und zart, macht der Paddler schöne Fahrt,

sind sie aber hart und eckig, geht es uns oft dreckig.

 

05 - Farben des Himmels

Helles Blau hat wenig Wind,

dunkles fegt uns fort geschwind.

 

06 - Tau

Morgentau auf Zelt und Heide

ist des Paddlers stille Freude.

 

07 - Cirren aus Südwest

Kommen Federwolken nach der schönen Wetterzeit,

hält der kluge Paddler bald sein Zelt bereit.

 

08 - Regen vor Wind

Kommt der Regen vor dem Wind,

zieh das Boot an Land geschwind.

 

09 - Wind vor Regen

Kommt der Wind und dann der Regen,

stilles Wasser ist des Paddlers Segen.

 

10 - Nebel

Fällt der Nebel fahr hinaus,

steigt er aber, bleib zu Haus.

 

11 - Schwalben (Mücken) fliegen hoch

Fliegt die Schwalbe hoch am Himmelszelt,

freut sich die ganze Paddler-Welt.

 

12 - Schwalben (Mücken) fliegen tief

Sticht die Mück' dich abends auf die Nase,

plan' den Morgen als Erholungsphase.

 

 

 

696097