KP-09 - Verstauen der Ausrüstung in einem Seekajak - Teil 1

 

verfasst 2012 - geändert am 30.03.2012

 

Zum Thema Ausrüstung und Verstauen im Kajak habe ich schon einiges geschrieben. Wenn Ihr in das Inhaltsverzeichnis (siehe Eingangspost und dort mit Klick auf „hier“) unter „Kajak - Praxis“ schaut, findet ihr meinen Werdegang vom Ausrüstungsanfänger (Beitrag KP-04) bis zum „Minimierer im Endstadium“ (Beitrag KP-05).

 

Im Stauplan (Beitrag KP-07) habe ich einen Vorschlag unterbreitet, wie man seine Ausrüstung in einen Kajak verpacken kann und auf was man Rücksicht nehmen muss (Trimm des Bootes).

 

In meinem Kodiak bringe ich eigentlich alles in den Stauluken unter und muss nichts oben auf Deck festbinden. Das habe ich bewusst so gemacht, nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch wegen der Sicherheit beim Paddeln und einen Gelegenheitsdieb möchte ich auch nicht gerade zu seinem Tun animieren.

 

Bei Rennmaschinen, wie den Barracuda, ist es natürlich ein Problem, sein ganzes Equipment unterzubringen. Wenn man nicht extrem reduziert, weit über die Grenzen meines Beitrags KP-05 „Meine jetzige Minimalausrüstung“ hinaus, wird man ohne Packsack auf Deck nicht auskommen.

 

Wie bereits im Beitrag KP-08 beschrieben worden ist, sollte nicht zu viel obendrauf gepackt werden und möglichst nahe am Paddler (Prijons Decktasche, unmittelbar hinter der Sitzluke, könnte als das Nonplusultra angesehen werden), damit man den Kajak noch trimmen kann. Ich könnte mir auch vorstellen, leichte, aber sperrige Gegenstände wie den Bootswagen auf Deck zu befestigen (evtl. auch noch zusätzlich zur Decktasche/Kleidersack). Da ist der Luftwiderstand nicht allzu groß und auf dem freigewordenen Platz im Boot lassen sich formbare Packbeutel (Kleidung, Schlafsack usw.) leichter unterbringen. Den Hinweis aus dem Forum auf vorgeformte Packsäcke für Bug und Heck halte ich für sehr nützlich. Alternativ könnte man auch die Spitzen mit Ausrüstung ausfüllen, die nass werden darf und nicht ständig benutzt werden muss. Ich stopfe da meist meine Reserve-Spritzdecke, Reserve-Badeschlappen und Reserve-Seile und -Schnüre hinein.

 

 

715011